platzfüller

9. Februar 2017

Rote Beete Gnocchi mit Bärlauchpesto



Heute habe ich aber ein wunderschönes Rezept für euch. Selbstgemachte Gnocchi. Damit sie nicht so langweilig aussehen habe ich sie mit rote Beete kombiniert und für den Farbkleks sorgt ein frisches, kräftiges Bärlauch-Pesto.


Rote Beete Gnocchi

250g rote Beete, vorgekocht (vakuumverpackt)
230g gekochte, geschälte Kartoffeln
1 Eigelb
500g Mehl (plus etwas mehr zum verkneten)
Meersalz

Hinweis: Solltet ihr frische rote Beete verwenden, muss diese vorgebacken oder gekocht werden. Dann benötigt ihr auf 250g vorgebackene rote Beete allerdings nur 200g Mehl, da die rote Beete dann viel trockener ist.

Bärlauch-Pesto

200g Bärlauch
75g Pinienkerne
75g Sonnenblumenkerne
150g geriebener Parmesan
gutes Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Hinweis: Solltet ihr das Rezept entdeckt haben und es ist gerade keine Bärlauch-Saison, ersetzt Bärlauch einfach mit Basilikum!

 
Dafür den Bärlauch waschen, und mit den Kernen, ca. 100ml Öl und dem Knoblauch in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Stabmixer durchmixen. Sollte es noch nicht so flüssig sein, dann noch Öl dazu geben. Das Öl messe ich nie ab, sondern gebe es selbst immer nach Gefühl dazu. Dann den Parmesan dazu geben und mit einem Löffel durchmischen. Nach und nach immer etwas Öl darunter geben, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pesto könnt ihr auch schon einige Tage vorher zubereiten - es hält sich einige Zeit im Kühlschrank.Wenn ihr das Pesto im Kühlschrank aufbewahrt, dann gebt oben eine Olivenölschicht darüber, so dass das Pesto komplett damit bedeckt ist.


 
Für die Gnocchi wird die rote Beete in einem Stabmixer zunächst klein gemixt und dann in ein Sieb gegeben. Lasst sie ca. 5 min abtropfen und fangt den Saft unbedingt auf! Dann zu den gekochten Kartoffeln geben und mit einem Stampfer gut durchmischen. Mehl, Ei und Salz dazu geben und untermischen. Sollte die Masse zu trocken sein, mehr Mehl dazu geben. Die Masse sollte eine Plätzchenteig-ähnliche Konsistenz haben.
 
Eure Arbeitsfläche gut mit Mehl bedecken und eure Hände auch! Dann trennt ihr etwas vom Teig ab und rollt ihn zu einer "Wurst". Davon dann ca. 2cm dicke Stücke abschneiden und mit einer Gabel ein Muster eindrücken. So bekommt ihr gleichmäßige Gnocchi, die durch das in Stücke schneiden und eindrücken quasi viereckig sind. Mögt ihr lieber runde Formen, dann müsst ihr euch das dem Teig kleine Bällchen rollen und diese dann einzeln eindrücken.
 


Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den aufgefangenen rote Beete Saft dazu geben. So wird verhindert, dass die Gnocchi beim Kochen die Farbe verlieren! Das Wasser guuuut Salzen. Die Gnocchi in das heiße Wasser geben. Wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie fertig! Das dauert nur wenige Minuten.  Ich habe sie dann sofort auf den Teller gebracht, gutes Olivenöl darüber und dann etwas Pesto. Wer möchte kann noch frischen Parmesan darüber geben und fertig ist dieses absolut geile Soulfood!
 
 
Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich diese Gnocchi erstmal nur machen wollte, da es so toll aussieht. Gnocchi selbst gemacht, habe ich vorher noch nie. Seit ich das Rezept hier gemacht habe, gab es das aber schon wahnsinnig oft bei uns, da es irgendwie total meinen Geschmack getroffen hat. In Pesto könnte ich mich sowieso reinsetzen und diese Kombi hier ist einfach mein Mega-Burner!
 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen? Her damit!